Energie und Natur - eine ewige Herausforderung

Erde, wohin gehst Du?
Solare Bionik-Strategie: Energie-Zukunft nach dem Vorbild der Natur

(Buch Ref. 9)

Tributsch, H.
Shaker media, Aachen (2008) 346 Seiten
ISBN 978-3-86858-044-0

Dieses Buch analysiert die gegenwärtige Situation der Energie-Technologie und in der Energie-Politik. Es skizziert ein biomimetisches Vorgehen für die Zukunft. Die Menschheit soll, über die Zeitspanne von einem Jahrhundert vor allem solche Energie-Technologien entwickeln, welche sich der Natur annähern oder diese kopieren. Ein detaillierter Arbeitsplan wird angegeben. Als grösste Herausforderung wird die massive Produktion von billigem Wasserstoff gesehen. Es wird vorgeschlagen, dass er von stürmischen Meeren mit einer Boyen-Technologie geerntet wird, bei der die sensible Technologie hinreichend tief unter dem Agitations-Bereich der Wellen angeordnet ist. Der Wasserstoff sollte dann mit vergaster Biomasse zur Synthese von nachhaltigen Brennstoffen kombiniert werden. Da es für eine globale Technologie nicht genügend Biomasse gibt, werden künstliche Kohlendioxid-Fixierungs-Technologien gebraucht. Ein solar betriebener chemosynthetischer Weg wird vorgeschlagen, der die Mechanismen der Biomasse-Produktion durch Bakterien um schwarze Raucher in der Tiefsee nutzt. Weitere Technologien, die entwickelt werden sollen sind sanfte photovoltaische Solarzellen, die auf einem chemisch gleichgerichteten Elektronen-Transfer beruhen, und die tensile Wassertechnologie. Die letztere wird erfolgreich in lebenden Bäumen angewandt, wo Solarenergie Wasser bei hohen negativen Drucken zieht. Ein solcher Mechanismus kann als Prozess der dynamischen Selbstorganisation beschrieben werden. Solche biomimetische Technologien sollten die Menschheit schliesslich zurück in die nachhaltige Energie-Strategie der Natur führen, allerdings auf einem hohen technologischem Niveau.