Energie und Natur - eine ewige Herausforderung

Ibis Tributsch

Was wenn Energie einen dynamischen Charakter hätte?

Als Physiker fühlte ich mich angesichts der Tatsache unbehaglich, dass wichtige Aspekte der Quantenphysik für die menschliche Intelligenz unbegreiflich sind, obwohl das mathematische Werkzeug zu funktionieren scheint.

Die Nichtlokalität, das Fehlen der Kausalität, eine Kommunikation mit Überlichtgeschwindigkeit und damit eine irrationale Grundlage der Natur sind nicht leicht zu verkraften. Dasselbe trifft auf die von der Relativitätstheorie abgeleitete Schlussfolgerung zu, dass die Zeit nur eine Illusion ist. Aufenthalte in der Natur gaben mir Gelegenheit, darüber nachzudenken.

Von 1994 an versuchte ich zu verstehen, wie sich unsere Vorstellung von Energie von der Antike her entwickelt hat. Sie begann damit, dass antike Philosophen an einer Größe Interesse fanden, welche innerhalb aller in unserer Welt ablaufenden Veränderungen konstant blieb.
Viel später stellte sich heraus, dass es sich dabei um die Energie handelt. Während alles andere sich ändert, bleibt die Energie erhalten. Aber die Energie, wie sie die moderne Physik definiert, hat jeden Bezug zu Veränderungen verloren. Wie kann das sein, wenn sie Eigenschaft einer ständig sich ändernden Umgebung ist? Energie, wie sie heute gesehen wird, hat nur die Fähigkeit, Arbeit zu leisten, aber kein Interesse.
Die Energie ist ein sogenanntes Skalar (eine Zahl), und kein Vektor (eine orientierte Größe). Zusätzliche Mechanismen müssen aktiviert werden, damit die Energie aktiv wird.

Ich fühlte, dass dies im gegenwärtigen Verständnis ein Fehler sein könnte und studierte, was passieren würde, wenn die Energie dynamische Eigenschaften, und damit eine Beziehung zur Zeit hätte (Buch Ref. 10). Eine solche Annahme scheint vernünftig zu sein, weil sich ohne Umwandlung von Energie nichts ändert.

Abb.: Dieses Foto eines fliegenden Ibis (Threskiornis aethiopicus) in Südafrika demonstriert dynamische Eigenschaften, gerade das, was unsere Physik der Energie nicht zutraut.